Anders - Ästhetik der Differenz

Anders - Ästhetik der Differenz
29,80 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • SW10110
Dies ist der Ausstellungskatalog zur Sommer-Herbst-Ausstellung Anders - Ästhetik der Differenz... mehr
Produktinformationen "Anders - Ästhetik der Differenz"

Dies ist der Ausstellungskatalog zur Sommer-Herbst-Ausstellung Anders - Ästhetik der Differenz der Neuen Galerie für Zeitgenössische Kunst Gera (NGfZK). Herausgeberin: Dr. Claudia Tittel.

Die Ausstellung Anders – Ästhetik der Differenz wurde vom 4. 7. bis 30. 10. 2020 in der Neuen Galerie für Zeitgenössische Kunst im Kulturhaus Häselburg Gera gezeigt. Sie dokumentiert die Exponate mit zahlreichen Abbildungen und Informationen zu Werken und Künstler*innen. Vier wissenschaftliche Essays bieten eine fundierte Kontextualisierung. In der Ausstellung waren aktuelle Positionen regional und international bedeutender Künstler*innen vertreten, die sich auf sehr unterschiedliche Weisen mit der Konstruktion des „Andersseins“ auseinandersetzen. Die Ausstellung wurde von Claudia Tittel (Gera) konzipiert und von Alejandro Perdomo Daniels (Bremen) kuratiert. Die beteiligten Künstler*innen waren das Kunstkollektiv Arts of the Working Class (Berlin), Anna Baranowski (Leipzig), Luisa Eugeni (Perugia), Gustavo Lacerda (São Paulo), Susann Maria Hempel (Greiz), Rana Matloub (Erfurt), Claudia Rößger (Leipzig), Tejal Shah (Mumbai), Oskar Zaumseil (Greiz). Die theoretischen Beiträge stammen von Alejandro Perdomo Daniels (Bremen), Benjamin Weber (Bochum), Julia Bee (Weimar), Kai Hochscheid (Bremen).

Der Titel der Ausstellung nimmt Bezug auf Viktoria Schmidt-Linsenhoffs Publikation Ästhetik der Differenz von 2010, die, im postkolonialen Diskurs verortet, den Bogen über mehrere Jahrhunderte spannt, um eine ästhetische Erfahrung von Differenz zu ermöglichen. Im Gegensatz zu Schmidt-Linsenhoffs postkolonialer Perspektivierung der europäischen Kunstgeschichte handelt es sich bei dieser Ausstellung und Publikation um eine fokussierte Auseinandersetzung mit dem Begriff und der Konstruktion des 'Andersseins'. Ausgangspunkt hierfür ist zum einen die zeitgenössische Kunst und zum anderen ein kritischer Diskurs über Ästhetik und Gesellschaft aus den Bereichen Kunst-, Kultur-, Medien-, Erziehungswissenschaft und Philosophie.

ISBN: 978-3-942106-78-8

111 Seiten, englische Broschur, durchgehend vierfarbiger Kunstdruck. Preis: 29,80 €

Weiterführende Links zu "Anders - Ästhetik der Differenz"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Anders - Ästhetik der Differenz"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Arbeit am Mythos. Orient und Okzident Arbeit am Mythos. Orient und Okzident
Inhalt 580 Gramm
28,00 € *
Zuletzt angesehen